Bürgerinformationssystem

Vorlage - VO/9209/20  

 
 
Betreff: Förderantrag der Carl-Schirren-Gesellschaft für einen Zuschuss zum Aufbau eines Archives
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Frau Schmäl
Federführend:Fachstelle 401 - Kultur Bearbeiter/-in: Beer-Kullin, Annette
Beratungsfolge:
Kultur- und Partnerschaftsausschuss Kenntnisnahme
18.11.2020 
VIDEOKONFERENZ: Sitzung des Kultur- und Partnerschaftsausschusses ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Entscheidung
19.11.2020 
Nichtöffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Das Carl-Schirren-Archiv (CSA) im Eigentum der Deutsch-Baltischen Kulturstiftung ist ein wichtiges Archiv zur Geschichte des Baltikums außerhalb der der baltischen Staaten unter besonderer Berücksichtigung des deutschbaltischen Anteils. Der Archivbestand umfasst ca. 23.000 Archivalieneinheiten vom 17. bis 20. Jahrhundert, der Schwerpunkt liegt im 19./20. Jahrhundert. Nach Einschätzung einer Expertengruppe des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) handelt sich um „kulturhistorisch überaus wertvolle und (…) für die Kultur und Geschichte der Deutschbalten relevante Bestände“ und „eine der bedeutendsten Sammlungen deutschbaltischer Überlieferungen“.

Aus einem vom BKM geförderten Vorprojekt aus dem Jahr 2017 ging eine Reihe von Handlungsempfehlungen hervor, welche die Carl-Schirren-Gesellschaft (CSG) nun in einem insgesamt sechs Jahre umfassenden Projekt umzusetzen plant. Folgende Maßnahmen zur dauerhaften Sicherung der Bestände, ihrer fachgerechten Verzeichnung und somit der Ermöglichung, diese privaten wie fachlich interessierten BenutzerInnen am Standort Lüneburg zugänglich zu machen sind geplant:

-          Konservatorische Sicherung und vertragsrechtliche Zuordnung aller Bestände

-          Sichtung und Ordnung im Hinblick auf zusammengehörende Überlieferungen nach inhaltlichen und äußeren Kriterien

-          Klärung der Provenienz jeder Archivalieneinheit

-          Verzeichnung nach archivwissenschaftlichen Standards

-          Erschließung der Bestände durch digitale Findbücher

-          Einspeisung der Verzeichnungsdaten in nationale und internationale Verbünde

-          Zurverfügungstellung der Bestände an nationale und internationale Forschung.

 

Die Umsetzung des Projekts in Lüneburg mit seiner gut vernetzten und lebendigen Kultur- und Wissenschaftsszene, hier insbesondere der Leuphana Universität, dem Nord-Ost-Institut/IKGN, dem Ostpreußischen Landesmuseum mit Deutschbaltischer Abteilung, dem Museum Lüneburg und dem Stadtarchiv, bedeutet eine Stärkung für den Wissenschaftsstandort Lüneburg mit seinem Nordosteuropa-Bezug und verspricht Synergieeffekte insbesondere zwischen den genannten Institutionen. Des Weiteren kann die mit der Professionalisierung des CSA einhergehende Verstärkung der Vernetzung mit den Staatsarchiven u.a. in Tartu auch den lebendigen Austausch in der Städtepartnerschaft zur Tartu bereichern.

 

Finanzierung

Die Kosten für des insgesamt für sechs Jahre geplanten Projekts (2021-2026) belaufen sich auf insgesamt 900.000 €.

Für den Zeitraum 2021-2023 wurde beim BKM ein Projektantrag über 467.000 € gestellt, der sowohl von ministerialer als auch von parlamentarischer Seite unterstützt wird – mit einer Förderzusage ist zu rechnen.

Für die Finanzierung der Folgejahre 2024-2026 (benötigte Gesamtsumme 433.000 €) hat die CSG bereits Drittmittelanträge an unterschiedliche Fördergeber gestellt, bereits zum jetzigen Zeitpunkt liegen Zusagen über 122.500 € und Absichtserklärungen (LOIs) über eine analoge Summe vor.

 

Zur Unterstützung des Projekts am Standort Lüneburg beantragt die Carl-Schirren-Gesellschaft bei der Hansestadt Lüneburg eine Förderung i.H. von insgesamt 30.000 € für den Förderzeitraum von drei Jahren (10.000 € p.a.). Die Verwaltung empfiehlt, den Betrag von 30.000 € im Investitionsprogramm der Hansestadt Lüneburg für das Jahr 2021 aufzunehmen

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Der Kultur- und Partnerschaftsausschuss beschließt der Carl-Schirren-Gesellschaft in 2021 vorbehaltlich der Haushaltsgenehmigung durch das Land Niedersachsen eine Förderung in Form eines Zuschusses in Höhe von 30.000 Euro zur Finanzierung des Projekts „Professionalisierung und Digitalisierung des Carl-Schirren-Archivs“ zu bewilligen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

 

Kosten (in €)

a) für die Erarbeitung der Vorlage:   64 €

aa)  Vorbereitende Kosten, z.B. Ausschreibungen, Ortstermine, etc.

b) für die Umsetzung der Maßnahmen: 30.000 €

c)  an Folgekosten: 

d) Haushaltsrechtlich gesichert:

 Ja

 Nein 

 Teilhaushalt / Kostenstelle: 

 Produkt / Kostenträger:

 Haushaltsjahr: 

 

e)  mögliche Einnahmen:

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

Antrag an die Hansestadt Lüneburg auf Förderung des Projektes „Professionalisierung und Digitalisierung des Carl-Schirren-Archivs“ vom 23.08.2020

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Antrag der CSG (265 KB)