Bürgerinformationssystem

Vorlage - VO/6780/16  

 
 
Betreff: Umbenennung eines Teils der Uelzener Straße in "Universitätsallee"
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:FBL 4, Herr Landmann
Federführend:Bereich 41 - Kultur Beteiligt:Bereich 53 - Frühkindliche Bildung und Betreuung
Bearbeiter/-in: Plett, Anke  Bereich 61 - Stadtplanung
   Bereich 63 - Bauaufsicht, Denkmalpflege
   Bereich 73 - Vermessung, Geodaten
Beratungsfolge:
Ausschuss für Kultur und Partnerschaften Vorberatung
10.02.2017 
Sitzung des Kultur- und Partnerschaftsausschusses ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Vorberatung
Rat der Hansestadt Lüneburg Entscheidung
02.03.2017 
Sitzung des Rates der Hansestadt Lüneburg ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:

 

Die LEUPHANA Universität Lüneburg ist mit der Bitte bzw. dem Vorschlag an die Hansestadt Lüneburg herangetreten, den südlichen Teil der Uelzener Straße, der am zukünftigen Zentralgebäude (Libeskindbau) vorbeiführt, zwischen Munstermannskamp und Gaußstraße (Richtung Uelzen) in „Universitätsallee“ umzubenennen.

 

Die Hansestadt Lüneburg möchte diesen Vorschlag umsetzen, um damit die Bedeutung der LEUPHANA Universität Lüneburg deutlich werden zu lassen.

 

Mit den betroffenen Anwohnern wurde gesprochen, um sie über das geplante Vorhaben zu informieren.

.


Finanzielle Auswirkungen:

 

Kosten (in €)

a)für die Erarbeitung der Vorlage:50 €

aa)  Vorbereitende Kosten, z.B. Ausschreibungen, Ortstermine, etc.

b)für die Umsetzung der Maßnahmen:rd. 2.500 €

c)  an Folgekosten:

d)Haushaltsrechtlich gesichert:

Ja

NeinX

Teilhaushalt / Kostenstelle:

Produkt / Kostenträger:

Haushaltsjahr:

 

e)  mögliche Einnahmen:


Anlage/n:

Lageplan des betroffenen Abschnitts der Uelzener Straße

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Uelzener_Straße_Lageplan_1 (828 KB)      

Beschlussvorschlag:

 

Der Abschnitt der Uelzener Straße zwischen Munstermannskamp und Gaußstraße wird umbenannt in „Universitätsallee“.

 

Der mit der Adressänderung verbundene Arbeits- und Materialaufwand soll nach Umsetzung der Maßnahme gegenüber den Anwohnern bzw. Anliegern (mit Ausnahme der Universität) mit einer Entschädigung in Höhe von 20 € für Privatpersonen und 100 € für Firmen abgegolten werden.

 

 

 

 

Stammbaum:
VO/6780/16   Umbenennung eines Teils der Uelzener Straße in "Universitätsallee"   Bereich 41 - Kultur   Beschlussvorlage
VO/6780/16-2   Straßenumbenennung eines Abschnittes zwischen der Straßeneinmündung Munstermannskamp und Scharnhorststraße   Bereich 41 - Kultur   Beschlussvorlage