Bürgerinformationssystem

Auszug - Bericht Kulturforum Gut Wienebüttel  

 
 
Sitzung des Kultur- und Partnerschaftsausschusses
TOP: Ö 9
Gremium: Kultur- und Partnerschaftsausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 01.07.2020    
Zeit: 16:00 - 18:50 Anlass: Sitzung
Raum: Auditorium, Zentralgebäude der Leuphana
Ort: Universitätsallee 1, 21335 Lüneburg
 
Wortprotokoll
Beschluss

 

Beratungsinhalt:

 

Stadtbaurätin Frau Gundermann stellt den Ausschussmitglieder anhand der dem Protokoll als Anlage 5 beigefügten Präsentation den baulichen Zustand des Kulturforums Gut Wienebüttel vor.

 

Vorstandssprecher Kulturforum e.V. Herr Meyer berichtet über die Baumaßnahmen der letzten Jahre, die finanzielle Situation des Vereins im Allgemeinen und insbesondere seit Beginn der Corona-Krise im März 2020. Er teilt mit, dass sich der Verein zu ca. 10 % aus öffentlichen Mitteln und zu 90 % aus Einnahmen durch kulturelle Veranstaltungen, die im Kulturforum durch geführt werden, finanziere. Der Verein besteht seit 30 Jahren, es gibt keinen festen Mitarbeiterstamm, sämtliche anfallenden Arbeiten des Vereins und zur Durchführung der Veranstaltungen werden durch ehrenamtliche Helfer durchgeführt. Der Verein hrt jährlich ca. 50-60 eigene Veranstaltungen durch, des weiteren werden im Kulturforum ca 30-35 private Veranstaltungen durchgeführt, für die der Verein Mieteinnahmen erhält. Das Kulturforum wird jährlich von ca. 30.000 bis 40.000 Personen besucht. Die letzte Veranstaltung vor der Corona-Krise fand am 12.03.2020 statt, seit dem ist das Forum für Kulturveranstaltungen geschlossen.

Der Verein/das Kulturforum wird finanziell durch die Hansestadt Lüneburg durch Mieterlass, die Sparkassenstiftung Lüneburg, den Lüneburgischen Landschaftsverband, den Bund und die Mitglieder gefördert.

Er berichtet, dass der Kulturforum e.V. Förderanträge beim Landkreis Lüneburg und beim Land zur Überbrückung der Corona-Krise von insgesamt ca. 45.000 Euro gestellt habe. Sollten diese Anträge bewilligt werden, benötigt der Kulturforum e.V. bis September 2020 keine zusätzlichen Fördermittel. Für die Wiederaufnahme des laufenden Betriebes hat der Verein beim Bund einen entsprechenden Antrag über 21.500 Euro gestellt.

Durch die Corona-Krise und dem damit verbundene Verbot, Veranstaltungen durchzuführen, mussten und müssen noch ca. 40-50 Veranstaltungen in das Jahr 2021 verschoben werden. Er geht davon aus, dass alle Veranstaltungen, die dieses Jahr noch durchgeführt werden können, auf Grund der Beschränkung der Teilnehmerzahl defizitär sein werden.

r die Zukunft geht der Verein davon aus, dass viele Veranstaltungen, die heute im Kulturforum durchgeführt werden, zukünftig in der Arena stattfinden werden. Der Verein denkt deshalb bereits jetzt schon darüber nach, wie er sich zukünftig aufstellen wird.


Der Kultur- und Partnerschaftsausschuss nimmt den Bericht der Stadtbaurätin Frau Gundermann und die Ausführungen von Herrn Meyer zum Kulturforum e.V. zur Kenntnis.

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage 5 (1682 KB)