Bürgerinformationssystem

Auszug - Unerhebliche über- und außerplanmäßige Bereitstellungen im Jahr 2017  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Finanzen, Personal, Rechnungsprüfung und Verwaltungsreform
TOP: Ö 7
Gremium: Ausschuss für Finanzen, Personal, Rechnungsprüfung und Verwaltungsreform Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 07.03.2018    
Zeit: 16:07 - 17:27 Anlass: Sitzung
Raum: Heinrich-Heine-Haus, 2. OG
Ort: Am Ochsenmarkt
VO/7692/18 Unerhebliche über- und außerplanmäßige Bereitstellungen im Jahr 2017
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Verfasser:Frau Seidel
Federführend:Bereich 20 - Kämmerei und Stadtkasse Beteiligt:DEZERNAT II
Bearbeiter/-in: Seidel, Daniela   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

Beratungsinhalt:

 

Frau Erste Stadträtin LUKOSCHEK erläutert kurz die Vorgehensweise für über- und außerplanmäßige Bereitstellungen dahingehend, dass dem Rat der Hansestadt Lüneburg gem. der aktuell gültigen Haushaltssatzung lediglich diejenigen Bereitstellung vorgelegt werden, die über der Wertgrenze von 25.000 € liegen.

 

Die übrigen über- und außerplanmäßigen Bereitstellungen werden dem Oberbürgermeister zur Entscheidung vorgelegt, der Rat der Hansestadt Lüneburg wird hierüber einmal jährlich zum Abschluss des Haushaltsjahres unterrichtet.


Beschluss:

 

Der Ausschuss nimmt die Fälle von unerheblicher Bedeutung in Bezug auf außer- und überplanmäßige Auszahlungen zur Kenntnis.


Abstimmungsergebnis:

 

   Ja-Stimmen:6

Nein-Stimmen:0

  Enthaltungen:0