Bürgerinformationssystem

Auszug - Ausbau zur Ganztagsschule und Einführung des Ganztagsangebotes an der Grundschule Lüne   

 
 
Sitzung des Schulausschusses
TOP: Ö 5
Gremium: Schulausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 24.05.2017    
Zeit: 15:40 - 18:00 Anlass: Sitzung
Raum: IGS Lüneburg
Ort: Graf-von-Stauffenberg-Str. 1, 21337 Lüneburg
VO/7239/17 Ausbau zur Ganztagsschule und Einführung des Ganztagsangebotes an der Grundschule Lüne
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Thomas Wiebe
Federführend:Bereich 53 - Bildung und Betreuung Bearbeiter/-in: Mehl, Lorenz
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

Beratungsinhalt:

 

Herr Mädge erinnert daran, dass der Ausbau der städtischen Schulen zu Ganztagsschulen (GTS) bereits seit vielen Jahren Thema ist und sich der alte Rat ausdrücklich für die Umwandlung aller Schulen ausgesprochen hat.

Er macht deutlich, dass die bauliche Umsetzung jetzt vorangetrieben werden muss, da die Nachfrage dort hoch ist und die Schule sonst ins Hintertreffen kommt.

Es ist zu den baulichen Veränderungen auch geplant alle GTS mit einem zusätzlichen Stellenanteil für die zusätzlichen Arbeiten des GTS-Betriebs auszustatten. Außerdem wird das Land die Sozialarbeiter zunächst nur an den GTS beschäftigen.

Letztlich werden sich die Betreuungszeiten in der Schule eher verbessern, da auch Randzeiten und Ferienbetreuungszeiten angeboten werden.

 

Herr Wiebe zeigt anhand einer Präsentation (Anlage in Allris) auf, wie der Stand der GTS in Lüneburg ist und wie beispielsweise ein Um- und Anbau in der GS Lüne aussehen könnte.

Die konkrete Planung würde aber dann mit einem zu bildenden Bauausschuss der Schule besprochen werden.

 

Es schließt sich eine breite Diskussion zum Thema an.

Dabei wird u.a. festgestellt, dass man nicht mit dem Bau beginnen kann, ohne die Umwandlung zur GTS mit zu planen. Einerseits würde man sonst einmal gebautes, später wieder umwandeln müssen, andererseits sind die Fördermittel aus der Kreisschulbaukasse an die Entscheidung zur GTS-Umwandlung gebunden.

 

Frau Kuhlmann stellt auch richtig, dass es der reguläre Weg ist, zunächst den Antrag auf Umwandlung der Schule zu stellen und dann erst in die Konzepterstellung und weitere Planungen zu gehen.

 

Herr Seeger spricht sich im Namen des Stadtelternrats für ein weiteres halbes Jahr Bedenkzeit aus.

Herr Amri stellt daraufhin den Änderungsantrag den Beschluss erst in der Schulausschusssitzung am 05.12.2017 zu fassen.

 

Dieser Antrag wird mit 3 Ja-Stimmen und 6-Gegenstimmen abgelehnt.


Beschluss:

Der Schulausschuss beschließt mit 5 Ja-Stimmen bei 2 Gegenstimmen und 2 Enthaltungen den Ausbau der GS Lüne zur Ganztagsschule.

 

Die Verwaltung wird beauftragt, die Errichtung einer Ganztagsschule zum Schuljahresbeginn 2019/2020 bei der Niedersächsischen Landesschulbehörde (NLSchB) zu beantragen.

Über die Organisationsform der GTS wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

 

Die Grundschule Lüne wird zur fünfzügigen (GTS-)Grundschule ausgebaut.

Die Verwaltung wird beauftragt, das vorliegende Raumprogramm als Basis der weiteren Planungen für die Fünfzügigkeit und für die GTS zu verwenden.

 

Die Verwaltung wird ferner beauftragt, zu gegebener Zeit einen Antrag auf Zuwendungen aus der Kreisschulbaukasse beim Landkreis Lüneburg und zur Benehmensherstellung bei der NLSchB zu stellen.

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

   Ja-Stimmen:5

Nein-Stimmen:2

  Enthaltungen:2